Steirisches Wasser für Deutschland

Die Peterquelle hat dieses Jahr eine Wasserpipeline in den süddeutschen Raum verlegt. Trotz der Krise setzt man auf neue Märkte, in Bayern und Baden-Württemberg wird seit März die Marke SteirerQuell vertrieben. Mit im Boot ist Starkoch Johann Lafer.

Erfolgreiche Expansion mit SteirerQuell nach Süddeutschland
Man hat beim steirischen Traditionsunternehmen Peterquelle, das nebenbei heuer auch seinen 50. Geburtstag feiert, allen Grund zum Feiern. Seit März wird das natürliche Quellwasser SteirerQuell auch im süddeutschen Raum (Bayern und Baden-Württemberg) vertrieben. Die Expansion schreitet, mit Starkoch Johann Lafer als Produktbotschafter, zügig voran. Bereits 22 Großkunden und der Zugang zu 220 Fachgetränkemärkte konnten gewonnen werden, außerdem wird SteirerQuell in eigenen Johann Lafer-Abteilungen bei Galeria Kaufhof angeboten.

Vom Land Steiermark gefördert
„Ich bin davon überzeugt, dass Innovation der natürliche Feind wirtschaftlich turbulenter Zeiten ist. Peterquelle zeigt erfolgreich, dass Innovation auch das Erobern neuer Märkte bedeuten kann. Ich gratuliere zum 50-Jahr-Jubiläum und wünsche weitere fünfzig erfolgreiche Jahre“, so Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann. Die Steirische Wirtschaftsförderung SFG unterstützt die innovativen Projekte der Firma Peterquelle seit Jahren, bislang wurden 275.000 Euro an Förderungen beschlossen.